Dolomiten :: Höhenweg Nr. 1 südlicher Teil (2009)

Tour 7 | Einfach italienisch

Entlang an höchsten Wänden, vorbei an abenteuerlichen Felsformationen und durch halbwegs grüne Landschaften. Kondition 6, Bergsicherheit 3.

Höhenprofil (anklicken für GPS Route)

Höhenprofil (anklicken für GPS Route)

 

4 Tage :: Alleghe – Rifugio Attilio Tissi (3,5h) – Alleghe (3h) – Pecole (per Auto) – Refugio Carestiato (2h) – Refugio Pian de Fontana (8h) – La Piasa (3,5h)

Bildergalerie.

Der Aufstieg wird durch einen langen Sessellift erleichtert, der Fußweg sieht sonst nach ätzenden Serpentinen an der Lifttrasse aus. Vorbei an vielen Tagestouris und einem tollen See geht es dann über Fels und Geröll an einer der höchsten Steilwände entlang zur ersten Hütte, die selbst wiederum auf der anderen Seite eine extreme Steilwand bis ins Tal hat.

Der zweite Tag soll schön sein, wir mussten wegen kaputten Schuhen zurück ins Tal und von dort direkt zur zweiten Hütte rauf.

Der dritte Tag hat es konditionell in sich. Nicht nur die Distanz von etwa 16 Kilometern haut rein, sondern auch die vielen kleinen Höhenunterschiede. Einmal muss die Passstraße überquert werden, sonst ruhiges Gebiet teilweise mit Wald und ohne bergsteigerische Herausforderungen. Zum Schluss quälender Abstieg zur Hütte.

Am vierten Tag verlässt man endgültig den Fels und macht im Wald und Wiese Höhe gut, bevor es ins enge Tal durch den Wald bis zur Straße hinabgeht. Nach fast vier Stunden kann man dann unten einen Bus für den Weg zum Auto anhalten (Fahrplan hängt in Hütte aus).

Link zur Bildergalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.