Schlagwort-Archive: eos

Die Vorbereitungen laufen an…

Ewa-Beutel mit Lumix ZX 1Nur noch viermal schlafen und wir starten nach Ecuador! =D

Wir müssen zwar noch einkaufen, Packliste erstellen, packen und Hotel für erste Nacht suchen, aber das wichtigste ist gemacht: Schnorchelflossen und Unterwassergehäuse gekauft. ;)

Ein UW Gehäuse für die EOS ist schlicht unbezahlbar, selbst für die Lumix kostet es 200 Euro. Daher entschied ich mich kostengünstig für einen Ewa-Marine Beutel. Zuerst war ich enttäuscht, da die Kamera durch die rel. unflexible schlicht unbedienbar wurde. Aber was soll’s, unter Wasser muss ich eh nur draufdrücken und schon hab ich Pinguine, Seelöwen und Hammerhaie drauf. ;)

Schwerer wiegt da schon die deutliche Vignettierung bei 24mm Weitwinkel. Aber das lässt sich einfach am Rechner abschneiden, oder man fotografiert gleich erst ab etwa 30 mm, dann ist die nämlich auch schon weg.

Da man sich im Netz schlecht schlaumachen kann über diese besonders kleine Nische, hier ein paar Bilder:

Relevanz der Speicherkartengeschwindigkeit

Speicherkarten werden nicht nur immer billiger, sondern auch schneller. Bisher war ich mit dreimal 2GB (Sandisk und Transcend) mit Geschwindigkeit von angepriesenen 20MB/s gut bedient, obwohl es Karten mit inzwischen 90 MB/s Transferleistung gibt.

Die neueste Errungenschaft ist eine 32GB Kingston mit angeblich gleicher Leistung (133x). Angeblich. Das kostenlose Programm h2testw ermittelte mir folgende Werte:

  • Sandisk Extreme III: 15,80 / 17,40 (schreiben / lesen) in MB/s
  • Kingston elite pro: 9,04 / 17,00 (schreiben / lesen) in MB/s

Die neue ist also um fast die Hälfte langsamer bei der im Foto entscheidenden Disziplin schreiben. Doch was bleibt davon in der Praxis übrig?

Ich habe also mit beiden Karten getestet, wieviele Bilder ich im Serienmodus mit der EOS 40D schießen kann.

  • Sandisk: 16
  • Kingston: 15

Beide Male wurde mit „RAW und JPEG“ gespeichert, also durchaus große Datenmengen. Die Canon EOS 40D schafft 8,5 Bilder pro Sekunde, somit fallen in weniger als zwei Sekunden stolze 192 MB an. Das schaffen nicht mal die neuesten Karten. Somit spielt tatsächlich nur der Kamerainterne Puffer eine Rolle. Wie schnell die Bilder am Rechner sind, ist mir egal.

Übrigens: wird nur JPEG gespeichert, so kann ich „endlos“ fotografieren, zumindest war dann die Anzahl des Klackerns (hier die Mechanik in Super-Zeitlupe) durch das Meckern meiner Frau begrenzt ;-)

wozu benötigt man 6,5 bilder pro sekunde?

Dieses Feature der 40D war nun wirklich nicht eines meiner Kaufkriterien. Allerdings möchte ich es nicht mehr missen: gerade bei Sport und Action hat man von 10 Bildern dann doch 2 gute statt gar keines wie bisher. Der flotte und treffsichere Autofokus führt auch viel schneller nach als bei der 350D.

Aber: in der normalen Praxis sollte man den Highspeedmode nie anhaben: man schafft es selten dann nur genau ein Bild zu machen, man muss dafür dann schon so schnell den Finger wegziehen wie Lucky Luke. Daher verwende ich sonst nur den normalen Serienmodus. Der reicht völlig…

Ein kleines Beispiel wie 6,5 Bilder pro Sekunde aussehen habe ich hier mal vorbereitet (drauf klicken, dann wirds größer):

Highspeed Serienmodus bei der Canon 40D

Und ein Beispiel für den super AF bei Action soll mal folgendes Gewinnerbild einer 5er Serie (brachte den Finger nicht vom Abzug ;) dienen…

upgrade von 350D auf 40D

*tadaaaaa* heute kam meine neue Kamera! Der Unterschied sind nicht nur Welten, sondern Dimensionen. Dass jetzt von 8 auf 10 Megapixel aufgestockt wurde ist dabei völlig egal. Viel interessanter sind jetzt 9 Kreuzsensoren für den Autofokus statt 7 normalen. Und Fantastillionen von genialen Einstellungen und (das für mich wichtigste) *hier bitte einen superlativ nach wahl einsetzen* Handlingskonzept, was einem beim Blick durch den (19% größeren) Sucher alles einstellen lässt. Die bessere Haptik aufgrund der Magnesiumhülle statt Plastik und einfach viel mehr Platz zum Festhalten tut sein übriges.

Achja: Rauschverhalten ist genial! Und die Bedienung… ;-)

Auch der Verschluss ist hochwertiger und klingt auch so (und schafft 6,5 statt 3 Bilder pro Sekunde):

Eines meiner ersten Bilder „out of the box“  (nur verkleinert) mit ISO 800(!!!):

40D mit ISO800