Schlagwort-Archive: Grundstück

Schnurgerüst: Detail

Schnurgerüst abgenommen

Unglaublich, aber das Schnurgerüst steht!

Nach unserem ersten Fehlschlag trafen wir uns heute ein zweites Mal mit unserem Rohbauer A&S Bau um das grobe Schnurgerüst zu erstellen und vom Landratsamt (LRA) abnehmen zu lassen.

Schnurgerüst: Hausecke

Schnurgerüst: Hausecke

Die aktualisierten Abstandsflächenübernahmeerklärungen (AFÜ) wurden freundlicherweise bereits unterschrieben von unseren Nachbarn bereits am Grundstück hinterlegt.

Nicht so erfreulich war, dass wir trotz Plattmachen des Erdhügels an besagter Stelle immer noch zu hoch waren: das LRA möchte die Schnüre auf Fertigfußbodenniveau gespannt sehen. Aber glücklicherweise hatten Nachbarn gerade einen Bagger im Einsatz, den liehen wir uns kurz aus und räumten noch etwas gründlicher auf.

Ein exaktes Nachmessen ergab dann, dass die neuen AFÜs wirklich notwendig waren: wir unterschritten die Dreimetergrenze um 1cm im Nordwesten und um 6,5cm im Nordosten. Das ist tatsächlich ganz schön viel.

Als alles gespannt (*haha*) gewartet hat, kam dann auch schon das LRA und verließ sich auf unser Wort: kein einziges Nachmessen. Er ging einmal jede Schnur ab (und bewies dabei ein gutes Augenmaß), schnappte sich die neuen AFÜs und verschwand nach 10 Minuten wieder.

Schnurgerüst: Detail

Schnurgerüst: Detail

Somit darf es nun endlich ganz offiziell losgehen!

Kleiner Ausblick: Anfang bis Mitte nächster Woche (*toitoitoi*) erhalten wir unsere Werkpläne. Gleichzeitig wird der Baustromkasten aufgebaut. Ende nächster Woche fängt A&S Bau mit dem Buddeln an – das geht leider nicht früher, da der Bagger sowie die LKWs für den Erdabtransport noch auf einer anderen Baustelle beschäftigt sind.

Kleine Hausaufgabe: wir sollen jetzt mal eine günstige Erddeponie in der Nähe suchen. Ansonsten wird es schnell teuer oder der Aushub dauert ewig wenn die LKW ständig nur unterwegs sind. Bis jetzt haben wir nur die offzielle Deponie in Leichendorf: die ist mit 5€ / Tonne (1,7 Tonnen / Kubikmeter) nicht nur relativ teuer, sondern auch noch weit weg.

Kleine Anekdote zum Schluss: im Smalltalk mit unserem Rohbauer „verriet“ dieser uns, dass auch er mit unserem Generalübernehmer Böhm & Bertko sehr zufrieden ist. Immer saubere und gründliche Arbeit ohne böse Überraschungen. Sein Rohbaubetrieb mit 6 Mann hat allein dieses Jahr schon 17 Häuser mit Böhm & Bertko hochgezogen – das gibt uns auch wieder ein positives Gefühl wenn hier eingespielte Teams am Werk sind…

Den Berg am falschen Fleck

Wanderdüne in Obermichelbach

Gestern abend wurde ich Zeuge einer wundersamen Erdwanderung. Während viele Leute erst in die Wüste oder zur Nordsee fahren müssen, brauche ich bloß zu unserem Grundstück zu gehen um eine Wanderdüne zu bestaunen. Inzwischen ist es echt so, dass jedes Mal der / die Erdhaufen in einer anderen Form auf einer anderen Position liegen als beim vorherigen Besuch.

Diesmal allerdings wanderte die Erde auf die Grundfläche unseres Hauses und häufte sich etwa zwei Meter hoch an unserem Eckpfosten an. Ein durchmessen am Donnerstag für das Schnurgerüst wäre so nicht möglich gewesen.

Den Berg am falschen Fleck

Den Berg am falschen Fleck

Was liegt also näher, als bei über 30 Grad in der prallen Abendsonne die Erde mit Schaufel und Spaten wegzuschaffen? Wobei wegschaffen relativ ist: so viel Erde bekommt man nur mit dem Bagger weg. Wir haben es immerhin geschafft die Erde gleichmäßig auf maximal 0,5m Höhe zu verteilen. Jetzt kann dann hoffentlich das Schnurgerüst am Donnerstag problemlos aufgebaut werden.

Übrigens: in dem Erdhaufen waren noch grüne Pflanzen und eine besondere Schraube die vorher ganz woanders auf dem Grundstück lag – die Erde wanderte also nicht nur, sie entfuhr sogar dem Boden und türmte sich selbstständig auf.

Toll.

Jetzt ist es amtlich: wir sind Grundeigentümer

Na wenn das mal nicht fix ging: gerade mal 14 (in Worten: vierzehn) Wochen ist es her, dass wir am

vierzehnten Februar zweitausendelf

– 14.02.2011 –

beim Notar unser Grundstück gekauft haben.

Notarsiegel

Notarsiegel

Nach verschiedenen Überweisungen an Gemeinde, Notar, Grundbuchamt, Justizkasse, Hundepflegestation Hintertupfing, und noch einigen mehr wurde heute tatsächlich unsere Notarurkunde mit Siegel und Grundbuchauszug zugesendet.

Jetzt muss nur noch unser Bauantrag, der seit 3 Wochen am Landratsamt liegt, genehmigt werden…

Nivellement des Grundstücks

Am Freitag waren wir gemeinsam mit unserem GÜ (Generalübernehmer) auf unserem Grundstück um ein Höhenprofil zu erstellen. Schließlich muss man ja auf den Millimeter mit unserem DHH-Nachbar auf einer Höhe liegen und die Eingangsstufen etc. planen. Und natürlich landen diese Daten in allen drei Eingabemappen die wir in zwei Wochen der Gemeinde vorlegen müssen.

Nivellement unseres Grundstücks

Nivellement unseres Grundstücks

Im Rahmen dieser Vermessung hat unser GÜ gleich festgestellt, dass der Keller unseres Nachbarn (der seit ein paar Tagen steht) um über 60 Zentimeter von der angegebenen Breite abweicht. Blöd, da wir aktuell davon ausgegangen sind dass wir die gleiche Breite haben werden, aber eine Reduzierung bei uns um über einen halben Meter würde in drastischen Platzeinsparungen enden und kommt daher für uns nicht in Frage. Viel eher wahrscheinlich ist aber sowieso dass der Keller versehentlich zu schmal ist – die Pläne zeigen nämlich auch das größere Maß. Man darf gespannt sein wie sich das noch entwickelt und wie ein evtl. breiteres EG statisch abgestützt werden soll. Seltsam.

Inzwischen haben wir auch endlich den Bescheid für unsere Grunderwerbssteuer erhalten und wir sind sehr positiv überrascht: die Steuer wird nicht auf den kompletten Preis erhoben, sondern lediglich auf den reinen Bodenpreis (also ohne Erschließung). Die 40% Ersparnis tun gut, da die Notarin entgegen unserer Kalkulation lieber mal etwas mehr an Wert angesetzt hat: die Bemessungsgrundlage für ihre Notargebühren war nämlich 130% des Grundstückpreises. Wie auch immer: jetzt ist alles bezahlt und dieser Grenzstein ist jetzt unser (naja, zumindest sobald das Finanzamt den Eingang merkt, der Notarin die Unbedenklichkeitsbescheinigung zusendet und diese dann die tatsächliche Grundbucheintragung durchführt)! ;-)

Grenzstein - ab hier beginnt unser Revier!!! ;)

Grenzstein - ab hier beginnt unser Revier!!! ;)