Schlagwort-Archive: Studium

Die Prophezeiung

Dass mein betreuender Prof bereits wahrsagen kann hatte ich ja schon geschrieben. Jetzt wird’s aber noch besser. Er wettete mit uns, dass egal wann wir die Arbeit fertig haben, in dem Moment in der wir sie gebunden in der Hand halten finden wir einen Fehler.

Nach etwa einer Woche reine Qualitätssicherung (danke an Alle!!!) hielt ich heute weinend vor Glück eines der sechs gedruckten und gebundenen Exemplare in der Hand. Ich blätter noch im Laden vor dem Bezahlen kurz durch, um grobe Druckfehler auszuschließen. Natürlich fällt mir gleich als erstes auf, dass eine Tabelle ein völlig anderes Layout hat, als die anderen. Klaro.

Nichts desto trotz: morgen ist ABGABE!!! =D

Studentenbonus

Klar, man spart sich als Student schon immer was. Im Tiergarten 1,50 Euro, in der Comedy Lounge 2 Euro, allgemein im kulturellen Leben. Aber was Adobe bietet ist der Hammer. Adobe Design Suite Standard CS4 (Photoshop, Acrobat Prof., InDesign und mehr) statt 2100 Euro zahlt man als Student „nur“ 236 Euro. Yeah! =D

Und die Moral von der G’schicht: widerstehen konnt ich nicht. Reichte mir bisher das kostenlose Gimp zur Bildbearbeitung völlig aus, muss es jetzt kurz vor Ende des Studiums natürlich noch schnell Photoshop sein. Man spart ja was. Supi. :-(

Der entscheidende Vorteil ist von Nachteil

In der Diplomarbeit lernt man fürs Leben und hat beim richtigen Prof auch noch Spaß dabei (naja, der Spaß hält sich in Grenzen)…

Ein „entscheidender Nachteil / Vorteil“ ist Puddingargumentation: der entscheidende Nachteil von Schumachers ehemaligen Arbeitsauto ist der hohe Benzinverbrauch. Wenn mein Professor hingegen mit einem 32 Tonner Kiesellaster jeden Tag in die Uni fährt, hat das den entscheidenden Vorteil dass er auf dem Heimweg noch einkaufen und ein paar Tonnen Kies mitnehmen kann.

Und kann er tatsächlich hellsehen? Er begann das heutige Gespräch mit „ich wette ihre Wohnung ist inzwischen top aufgeräumt, die lange nicht mehr benutzten Gläser poliert und die Bettwäsche gebügelt“…

Verwendung der Studiengebühren

iMac an der Uni

iMac an der Uni

Grundsätzlich bin ich für die Studiengebühren, solange verantwortungsbewusst damit umgegangen wird und nur für die Lehre verwendet wird. Es hat sich auch schon wirklich was getan: neue Rechner, überall WLAN, kostenloses drucken, …

Warum man sich aber einen iMac anschaffen muss, das ist mir völlig schleierhaft! Und dann auch noch in der größten Version für mindestens 1600 Euro? Wozu? Wir lernen hier nichts, aber auch gar nichts, wofür man einen Mac bräuchte. Und im übrigen: der steht da rum und ein Fenster bemeckert das Fehlen der Bluetooth Maus. Wo die wohl hingerannt ist…

Abgabe Diplomarbeit

Sehr geehrter Herr Prof. T.,

da ich keine verwertbaren Ergebnisse während meiner Diplomarbeit erhalten habe, konnte ich leider auch keine Arbeit schreiben. Statt dessen habe ich Ihnen dieses schöne Bild einer Spinne gemalt.

Spinne

(bitte klicken)

Mit freundlichen Grüßen,
Markus D.

kopfrechnen

Blödes Kryptographiezeug. In der heutigen Klausur kam vom Stoff her nicht so viel aufregendes dran (mein Mut zur Lücke beim lernen ging ausnahmsweise mal nicht schief), aber die Rechnungen dazu waren saftig. Da könnte man meinen man bekommt zum Durchrechnen einer RSA-Verschlüsselung kleine Primzahlen, aber denkste. Bei 17 hoch 40 (modulu 123) rechnet man sich ohne Taschenrechner (zu ungenau und zu große Zahlen) im Kopf schon ziemlich blöd. Auch 7 hoch 280 (modulu 282) fällt mir spontan nicht so ganz ein… (das waren zwei echte Beispiele aus der heutigen Klausur!)

Naja, rum ist rum. Bis zur nächsten Klausur am Dienstag kann ich jetzt noch etwas fotografieren und feiern über die bisher zwei ganz erfolgreichen…

champagne

Zu dem Thema Studiengebühren

Zusammen mit meinem Studentenausweis für dieses Semester kam auch dieser Bescheid. War ja klar und nicht überraschend.

Überraschend ist eher die Tatsache dass die Studiengebühren erst ab Sommersemester 2007 erhoben werden, man das Geld also erst im März überweist, aber heute in der Einführungsveranstaltung vom Dekan schon getönt wurde man könne bereits ab Januar 2007 über das Geld der Studiengebühren verfügen.

ich bin pleite, bekomme bald geld, also gebe ich dieses sicherheitshalber schonmal aus — das haben wir aber anders gelernt, oder?…